51 - Weekly Review


Erwähnenswertes


Berlin. Keine weiteren Worte sind hier nötig, um etwas Unfassbares festzuhalten. Soeben wurde mitgeteilt, dass der mutmaßliche Attentäter in Mailand getötet wurde.

Weihnachten. Kommt, und das schon morgen! Der Baum steht, die Geschenke sind verpackt, das Raclette habe ich vorbereitet, alle Zimmer sind geputzt ( habe sogar den Keller geputzt.....ich bin schon manchmal merkwürdig.....). Morgen früh noch schnell einmal durch das Wohnzimmer und die Küche wischen - fertig.


Ach hab ich ja ganz vergessen zu erzählen: Als ich gerade mit dem Keller fertig war, klingelt es an der Haustüre, der Schornsteinfeger. Ob ich Zeit hätte, er wolle nur eben noch Fegen und nach der Heizung gucken. Auf meinen Hinweis, ich hätte gerade geputzt, meinte er, das wäre ja schön. Nach 3 Minuten im Keller meinte er, ob ich mal ne Zeitung hätte, da wäre ein toter Vogel im Kamin. Weitere 2 Minuten später fragte er nach einer Plastiktüte, der Vogel hätte Maden. Dann kam er rauf und drückte mir stolz den stinkenden Madenvogel in die Hand, er hätte auch kaum Dreck gemacht, frohe Weihnachten und tschüss.... Kaum Dreck .... ich bin gucken gegangen, bis auf ein paar verirrte Maden und ein Häufchen Ruß ging es.....
Früher hatten wir einen echt gut aussehenden Schornsteinfeger, aber früher gab es ja auch mehr Lametta......


Tätigkeiten


Ich habe eingekauft und geputzt, war arbeiten und - hach, langweilig.


Neben all den Dingen, die jeder so macht, haben wir heute dem kleinen Hasen Emil nach dem Verlust seiner Freundin Hope eine neue Gesellschaftsdame vom Tierschutzverein geholt. Sie heißt Luisa und ist schneeweiß ( wenn sie nicht gerade dreckig ist). Emil hat ganz schön schräg geguckt, als da eine neue Dame sein kleines Hasenreich betrat. Erstmal gab es ein Begrüßungskussi und ein wenig beschnuppern. Alles gut, aber dann wollte sie was von seinem Essen haben - neee, Fräulein, so haben wir nicht gewettet! Keiner hat gesagt, dass sie zum Essen bleibt!
Gerade in diesem Moment unterhalten sich die zwei angeregt, wer denn wohl der Chef sein mag.....
Sobald die Rangordnung abschließend geklärt ist, werde ich natürlich auch Bilder veröffentlichen :-)

Wir haben den Baum aufgestellt, ich habe euch das Himberdessert aufgeschrieben und eine Liste für Raclette gemacht - nicht schlecht, was? :-)

Positives


Nun, nach Berlin fällt mir kaum etwas ein - ne, doch: die Berliner haben eine ganz eigene Art, mit dem Geschehen um zu gehen. In einem Beitrag sprach ein junger Mann davon, dass es wohl eine ziemliche Schnapsidee gewesen sein muss, das in Berlin zu machen - in einer Stadt, die zwei Weltkriege überlebt hat, einen Todesstreifen und die Besatzung - recht hatter. Er sprach davon, dass man sich nicht unterkriegen lassen würde - ja, wir alle werden das nicht tun! Die Freiheit ist unser höchstes Gut!

Negatives


Ob wir das alles jeh in den Griff kriegen werden? Diese Extremistenscheiße?

Vorhaben


Nun, Weihnachten überleben halte ich für ein tolles Vorhaben, dem Kater klarmachen, dass erst morgen Heilig Abend ist und er jetzt verdammt nochmal aus der Geschenketüte rauskommen soll ist auch ein guter Vorsatz.

Wenn ich reingreife, um ihn rauszuholen, sehe ich hinterher aus wie ein zerfetzter Dönerspieß. Seine königliche Hoheit liiiebt es, die dicken Geschenketüten umzukrempeln auf der Suche nach seinen Paketchen. Dabei darf man dann natürlich auf keinen Fall stören, die eigenen Pulsadern liegen im Bereich der Handgelenke ja recht nah an der Oberfläche.......Das einzige, was man sieht, ist das Schwänzchen, es zuckt oben aus der Tüte. Und unten drin hört man ihn kraspeln. Manchmal erwischt er ein Bändchen, welches dann natürlich unter das Sofa verschleppt werden muss. Schade nur, dass an dem Bändchen meist noch das Geschenk hängt.....


In diesem Sinne eine fröhliche und friedliche Weihnacht wünscht euch
Euer Gartenäffchen


Nachtrag: ein Geschenk für Opa hat gerade Klirr gemacht.....






1 Kommentar:

  1. Liebe Petra,
    das ist ein sehr schöner Wochenrückblick (Berlin mal ausgeklammert) und zudem witzig geschrieben, so etwas lese ich gerne.

    Ich wünsche Dir eine zauberhafte Weihnacht.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen