Jetzt aber Husch Husch!


ein Gastbeitrag von Mia Bruckmann



Die liebe Mia Bruckmann hat einen klasse Artikel dagelassen, der ganz genau auch zu meinem Leben passt - auf den Punkt! Was für ein Jahr, was für eine Zeit - ich habe noch nichts fertig.....

und nun viel Vergnügen beim Schmökern!




Jetzt aber Husch Husch!


Heute Morgen hatte ich regelrecht ein „Aha-Erlebnis“. Wie immer am Sonntagmorgen saß ich gemütlich mit meiner ersten Tasse Kaffee auf dem Sofa und las in meinen Social Media Accounts.

Einen Schreck bekam ich, als ich las, dass in 7 Tagen bereits der erste Advent sei. Ich stand sofort auf und überprüfte die Aussage anhand eines Blickes auf meinen Wandkalender. Tatsächlich, es stimmt! Du meine Güte! Ich habe überhaupt noch  nichts vorbereitet, weil ich der Meinung war, noch 14 Tage dafür Zeit zu haben.

Traditionell werden bei uns jedes Jahr die selbstgebastelten Kalender für die Kinder gefüllt.

image

Diese haben Philipp und ich bereits vor vielen Jahren einmal angefertigt. Unsere Kinder freuen sich immer darauf. Wir Eltern leben bislang ohne Kalender.  Eine Bastelanleitung dafür findest du auf meinem Blog unter dem Reiter Kolumnen (www.mia-bruckmann.de). . Zu finden im November 2015 mit dem Titel „Es weihnachtet sehr!“

Nun fällt mir seit Wochen auf, dass Adventskalender nicht nur für Kinder voll im Trend sind, sondern anscheinend auch für uns Erwachsene. Überall strahlen mir die Beautykalender, Gewürzkalender und vieles andere mehr bei meinen Einkaufsrunden durch die Stadt entgegen.

Eine schöne Idee, finde ich. Würde mir ein lieber Mensch einen selbigen schenken, würde ich mich riesig darüber freuen.
Bereits in früherem Jahrhundert hatten überwiegend  protestantische Christen für die Adventszeit bzw. 24 Tage vor Weihnachten jeweils spezielle Bilder oder andere Symbole, die das Ablaufen der Zeit zum Fest verdeutlichten.

Gut, dass ich noch 6 Tage Zeit habe, die Kinderkalender zu füllen! Neben kleinen Naschereien gibt es an den Adventssonntagen eine größere Überraschung. Wir waren schon in etlichen Theatern bei den aktuellen Weihnachtsmärchen,  im Hamburger Schokoladenmuseum und anderes mehr. Ich freue mich auf dieses Jahr. Da werden wir den Räuber Hotzenplotz sehen, in eine große Indoorspielhalle fahren und im Thermalbad plantschen.

Und „ Pssst“. Ich überlege, Philipp einen Kalender zu kaufen. Schenken macht Freude und beschenkt werden ebenfalls!

Euch allen wünsche ich eine schöne Vorweihnachtszeit und Spaß dabei, eure Türchen im Kalender zu öffnen!

Eure Mia


Ihr findet Mia:

auf ihrem Blog hier

auf Facebook hier

auf Instagram hier


Kommentare:

  1. Süßer Bericht und tolle Traditionen. Ich freue mich schon auf die Weihnachtszeit und bin gespannt, wann die ersten Weihnachtslieder im Radio zu hören sind.

    lg Nadine von Nannis Welt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, Last Christmas läuft bestimmt schon :-)
      LG
      Petra

      Löschen
  2. Hallo Petra, und hallo Mia!
    Ich habe gestern auch ganz entsetzt angefangen Plätzchen zu backen.
    Weihnachten kommt immer so plötzlich und viel zu schnell.
    Dabei fällt es ja immer auf den 24.12 ;-)
    Aber es wird wie mit der Sanduhr sein: zum Ende scheint die Zeit (b.z.w. der Sand) immer schneller zu verrinnen.
    Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit!
    Herzliche Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du recht, Weihnachten kommt immer sooooo überraschend :-)
      LG
      Petra

      Löschen