Rote Bete

Rote Bete

- beta vulgaris -



Die Rote Bete ist ein vielseitig verwendbares Knöllchen. Meist ist nur die Verarbeitung und Verwendung der Rüben bekannt, süß-sauer eingelegt oder als Gemüse oder Suppe. Die stark färbende Pflanze wird auch in der Lebensmittelindustrie als natürlicher Farbstoff eingesetzt, z.B. im Erdbeerjoghurt.

Standort und Boden: tiefgründig und humusreich, sonnig bis halbschattig. Meine gedeihen prima im Hochbeet.

Kultur: Mitte April bis Mai wird gesät, jeweils 3-4 Samen im Abstand von ca. 25 - 30 cm in eine Tiefe von 2 -3 cm. Gut andrücken! Wenn sich dann Pflanzenknäuel gebildet haben, werden diese vereinzelt. Während der Wachstumsphase gut gießen, sonst gibt es nur holzige Rüben.

Ernte: Wenn erkennbar eine Rübe gebildet wurde, kann geerntet werden. Vorsicht, immer mit Handschuhen arbeiten, der rote Pflanzensaft geht von den Händen kaum ab. Bis zum Herbst kann man so wöchentlich ernten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen