Ingwer - Genuss und Heilung

Ingwer - Genuss und Heilung

Ingwer Genuss und Heilung


Was ist Ingwer?

Ingwer (Zingiber officinale) ist eine Gewürzpflanze und wächst hauptsächlich im tropischen Südostasien. Er besitzt einen reich verzweigten Wurzelstock, der gelblich-braun gefärbt ist und aromatisch riecht. Die Blätter werden bis zu 20 Zentimeter lang und sehen lineal-lanzettlich aus. Die gelben Blüten ordnen sich in einer kurzen Ähre an. 


Verwendung


Er wird in Kandiszucker, Limonade,  Tee, Gebäck, Glühwein, Lebkuchen und Curry-Mischungen verwendet. Ich koche gerne mit Ingwer, er schmeckt süß-scharf und gibt vielen Gerichten erst den letzten Pfiff. Seit Jahrtausenden wird er in China zur Linderung von Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt, zur Erwärmung, gegen Schmerzen und bei Gelenkerkrankungen - und in vielen Speisen als Gewürz. Seit dem Mittelalter wird die Knolle auch in Europa in verschiedenen Schriften erwähnt.
Inhaltsstoffe


"Die wirksamen Inhaltsstoffe befinden sich im Wurzelstock. Im vorhandenen ätherischen Öl kommen unter anderem die Substanzen Zingiberen, Curcumen und beta-Eudesmol vor. Daneben stecken in der Ingwerwurzel Scharfstoffe, die der Knolle ihren typischen Geschmack verleihen. Dazu zählen die sogenannten Gingerole und Shogaole. "(Apothekenumschau)


Wie und wofür

Ingwer kann frisch oder getrocknet verwendet werden. Interessant: wenn man Ingwer im Garten anbaut, kann man ab Juli die frischen grünen Blätter mit in den Salat geben, jedoch natürlich nur so viele, wie es die Pflanze nicht schädigt.
Getrockneter Ingwer als Tee wirkt erwärmend von innen, ist schweißtreibend und bei einer drohenden Erkältung einfach wunderbar. Nach einem fettigen Essen werden mit Ingwer die Gallensäfte angeregt, er hilft bei der Verdauung. 

Hier geht es zu meinen Lieblingsgerichten mit Ingwer:
Wenn du bisher keine Erfahrung mit Ingwer gemacht hast - vielleicht bist du ja nun auf den Geschmack gekommen - guten Appetit!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen