Farben, Fülle und die Zeit - der Oktober ist die Vorspeise

Farben, Fülle und die Zeitder Oktober ist die Vorspeise



Der Oktober gibt alles, er ist bunt und orange und warm und kalt und riecht gut und schmeckt gut - ein Prachtmonat. Da kann kaum ein Anderer mithalten. 

Dieses Gefühl von kommender Behaglichkeit, von Eichhörnchen-Nüsschen-bunkern und Vorräte anlegen, die Martinslaternenbastelei und das Singenüben, die Kürbisse und das Einwecken - hach, was für ein Wohlgefühl.


Drachen und Herbststürme...


Die ersten Herbststürmchen kommen auf und pusten mal ein wenig als Vorgeschmack der Erderwärmungsmegaherbststürme und man kann bereits die ersten Drachen über den abgeernteten Feldern sehen. 

Abends ist es schon früh dunkel, ich kann endlich die ersten Kerzen anzünden und der Kamin hat auch schon gebrannt. 

Sogar ein flauschig-wohliger Gedanke an Bratäpfel zog duftend durch meine Hirnwindungen...


Weihnachtsplätzchen und Zeitmangel


Vielleicht suche ich nachher mal die alten Rezepte für Plätzchen raus, man weiß ja nicht, Weihnachten kommt ja immer sehr überraschend - schwups, isses da und man hat noch keine Geschenke, keinen Baum und hach und - hui, der Stollen muss gemacht werden, der muss ja noch ziehen. 

Morgens ziehen bereits ersten Nebelschwaden über die Äcker und die Wildgänse sammeln sich hier am Niederrhein. Viele überwintern bei uns. Man sieht das "V" ihrer Flugbahn am Himmel und hört ihr Rufen. Es riecht nach Erde und Laub und fauligen Äpfeln unterm alten Baum, ganz süß. Der Duft lockt die Wespen an, ein letztes Mal werden sie noch Kräfte tanken vor dem Winter.






Zeitumstellung und Technikgöttin


Und bei all dem Trubel - am letzten Sonntag im Oktober will auch die Zeit umgestellt werden. Persönlich finde ich das sowas von mega überflüssig - kann man da eigentlich nix machen? 

Außer, naja, mein Auto ist ein Zeitverweigerer. Manches Jahr hab ich im Oktober noch die Winterzeit - böses Mädchen.....Man muss da so ein klitzekleines Irgendwas reinpopeln und dann auf was anderes drücken - hach... In diesem Frühling hab ich umgestellt und war sehr stolz auf meine technische Glanzleistung, welche ich ja nun erneut unter Beweis stellen kann - wetten, das geht schief und ich fahr bis nächsten März mit der falschen Zeit?

Dies Umstellerei - was für ein Quatsch. Ich laufe mindestens 2 Tage im Zombie-Modus rum - Ringe unter den Augen, dass die sich unterm Kinn schon "Hallo" sagen können, Haare auf halbacht und muffelig. Nun, mit meiner Außenwirkung muss der Rest der Welt halt leben, auch wenn ein kluger Kopf mal gesagt hat, Zeit wäre relativ.....

Und dann, wenn ich mehr oder weniger erfolgreich an der Zeit gedreht habe, dann ist Halloween und November und Sankt Martin und ...ja, dann ist bald Weihnachten. Ich freu mich ja schon so! Glitzer, Kerzen,Wärme, Familie, Dankbarkeit, Tannenduft, Zimt....hmmmm.

Und für all das ist der Oktober mit seinem letzen finalen Akt doch die perfekte Einleitung, die Vorspeise sozusagen!

Guten Appetit!







Kommentare:

  1. Hui, du bist ja in Gedanken schon fast bei der Nachspeise - deiner Zeit sozusagen voraus. Genieße doch erst mal in Ruhe die Vorspeise und lasse Dir die Aromen und Eindrücke auf der Zunge zergehen. Wenn Du damit fertig bist, dann ist immer noch Zeit für die folgenden Gänge. Ich wünsche Dir Zeit, um zu genießen und dich wohl zu fühlen, um im Jetzt und Hier zu leben, die Zukunft kommt von ganz alleine - just relax. LG Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra,
    habe Deinen Blog gerade gefunden und bin ganz begeistert ! Deine Art zu schreiben gefällt mir sehr ♥
    Ich schaue mich noch ein wenig bei Dir um und trage mich in Deine Leserliste ein , damit ich Dich auch wiederfinde ! Die Zeitumstellung finde ich übrigens auch höchst überflüssig und könnte von mir aus sofort abgeschafft werden !
    Viele Lieblingslandgrüße aus dem Sauerland schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen