Blutwurst und Demenz

Blutwurst und Demenz


Ich stehe mitten in meiner Küche. Am Boden liegen Schalen-Reste von Roter Bete und machen alles sehr flutschig, auf der Ablagefläche stehen Gläser, Behälter, Rührschüsseln, Gewürze und alles Mögliche. Es riecht nach süß und sauer und herzhaft, alles dampft. Auf dem Herd brodelt ein Topf mit Chutney und ich stehe da, komplett eingesaut, Schalen in den Haaren aber mit Gummihandschuhen und mache Fotos in den brodelnden Topf hinein.


Muss ich ins Heim?



Mein Sohn (16 Jahre) steckt den Kopf durch die Tür, sagt erst nichts, schüttelt dann sanft sein weises Haupt und meint: 

"Nu isses also soweit....eigentlich kommt Demenz ja erst später...ich ruf den Opa an, der soll mal ein gutes Heim raussuchen..."

Witzig...waaaahnsinnig witzig....In dem ganzen Dampf und Dreck sieht die Küche aus wie nach einer Orgie bei Graf Dracula. Darum habe ich das Chutney auch "Vampires delight" genannt. Ich gebe ja zu, ich hätte durchaus etwas ordentlicher sein können....Aber gleich Demenz? Halloooo? Wo ist denn das Messer...das lag grad noch auf dem Brettchen...

Pesto oder Blutwurst


Egal, ich wende mich nun nach erfolgreicher Chutney-Herstellung dem Pesto zu. Nicht schwierig, Abschmecken macht ja auch Spaß. Wo hab ich denn den Schöpflöffel hingelegt....

Irgendwie kriege ich aber diese vielen Blätter nicht so recht in die Küchenmaschine. Das sind aber auch viele, und so buschig. Ich zerkleinere sie in Etappen. Dabei hauen mir auch immer ein paar ganz revolutionäre Blätter ab und fallen runter, zu den Schalenresten. Ich latsche natürlich drauf und lege mich fast längs hin, aber ich hab ja Reflexe! Ich bin noch nicht alt! Und Demenz hab ich auch nicht, hat nur der Kater! Unverschämt sowas....

Danach stelle ich die Bilder vom Pesto online und erhalte als einen der ersten Kommentare: "Ist das Blutwurst?" Mensch, wer lesen kann ist klar im Vorteil! Drüber steht: "Rote Bete Pesto" und darunter "Altfrauenträumchen". Hat irgend jemand die Kamera gesehen?

....Blutwurst, ja, sieht vielleicht echt ein wenig merkwürdig aus....schmeckt aber....Ich hab entspannt reagiert und sanft erklärt, dass es KEINE Blutwurst wäre...Man sieht, der Irrsinn der Roten Bete greift wahllos um sich. Verdammt, wo hab ich denn jetzt die Kamera? 


Ich bin peinlich


Hab die Kamera. War unter dem Küchentuch. Als ich dann noch die Stiele der Roten Bete verarbeite, erhalte ich ganz seltsame Mitteilungen: "Sag mal, ist das Spargel?" "Hast du da Rote Bete reingemacht?" und als Krönung: "Ich mag ja keine Rote Bete, die schmeckt muffig".

Nun fange ich an, Selbstzweifel ob meiner Schreibfähigkeiten zu entwickeln. Sollte ich die Überschriften noch fetter machen? Oder dreimal die Überschrift reinstellen? Oder geht von der Roten Bete irgendeine magische Verwirrkraft aus?

Meine Tochter (14) kommt nach Hause, schaut in die verwüstete Küche und auf die blutrote Mutter mit den abstehenden Haaren und sagt:

"Ja, Mama, hattest du wieder einen schweren Tag auf der Arbeit? Vielleicht ruhst du dich einfach mal aus? Und übrigens: Gleich kommt Vivian, tu mir einen Gefallen, mach die Küchentür zu und komm nicht raus, ja?"

Nun, meine Rezepte und ich sind fertig, die Bilder auch und die Küche ist geputzt. Geht doch. Suche immer noch dem Schöpflöffel.

Und meine Kinder werden sich in all den Jahren an meine andere Art sicher gewöhnt haben. 

Glaub ich. Hoffe ich...nun ja....

Bin auch in der Küche geblieben und nicht raus gekommen....brave Mutter.



Fazit 1: Rote Bete ist ne riesen Schweinerei und verwirrt die Menschheit

Fazit 2 (nicht, dass ich das nicht schon vorher gewusst hätte...): 
Kinder in der Pubertät finden mich peinlich

Fazit 3: Lesen können wird überbewertet...

Kommentare:

  1. Das ist so herrlich 😂! Bin ich froh, dass ich nicht die Einzige bin, die Genie über ihr Chaos ist.

    AntwortenLöschen
  2. Ach Nadine...meistens gewinnt das Chaos über mein Genie .... :-)

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen