Bin ich antik?



Pubertierende Jugendliche sind ja schon eine Spezies für sich, die eigenen Kinder sind dann noch mal eine Nummer spezieller - alle Eltern unter den Lesern mit Pubertätsbrut wissen, was ich meine.

Es fängt ja ganz harmlos an. Im Alter von 5 Jahren zog mein kleiner Sohn es vor, seinen Frosch-Gepäck-Trolli zu packen und zu verkünden, dass es nun an der Zeit wäre, auszuziehen. Sprachs und wackelte aus der Haustüre raus. Nach Erreichen des Bürgersteiges jedoch - hm, da war klar, dass der Aufenthalt im Hotel Mama wohl noch ein klein wenig dauern würde. Einsicht ist ne feine Sache.

Meine Tochter packte nie ihre Tasche - dafür aber meine Wimperntusche, meinen Kajal und meinen Nagellack. Mit 14 gibt es eine Menge wichtiger Dinge...Wimperntusche scheint eine davon zu sein.

Heute kam ich vom Einkaufen zurück und fand im Wohnzimmer den Nachwuchs samt senilem Kater vor. Selbiger starrte wie gebannt auf ein Tischbein, er sieht so schlecht wie er hört.

Sohn:    "Hast du aber lange gebraucht. Früher warst du schneller beim Einkaufen." 
Tochter:"Hast du an Ketchup gedacht oder wieder was vergessen?"
Kater:    "Mau."
Sohn:    "Wann gehst du eigentlich in Rente?"

Ich:        "In 20 Jahren."

Tochter (mein kleiner Mathelegastheniker): "Waas? Dann bist du ja mindestens...hm...80!"
Kater:    "mau mau!"
Sohn:    "Quatsch, dann ist Mama 70!"


Ich:        "Boa, gleich reichts. Ihr wisst nicht mal, wie alt ich bin!"

Kater:    "Mauuuu!"
Tochter: "Ist auch nicht wichtig, alle, die älter sind als 20, sind sowieso schon vergreist."
Sohn:     "Und du hast schon soo viele graue Haare!"
Tochter: "Gleich sagt sie wieder ""Und nur wegen euch!"" "

Ich:         "Wollt ihr von der grauhaarigen vergreisten 80-jährigen Stubenarrest?"

Sohn:     "Hältst du doch eh nicht durch *grins*!"
Tochter:  "Hält sie wohl durch, hat sie nur nach 10 Minuten wieder vergessen * kicher*!"
Kater:      " Mauuu mau!" (können Katzen lachen??)
Sohn:      "Ja, Mama ist antik!"

Hach, was sind die lieben Kleinen doch lustig heute...und so nett...Später hab ich dann im Spiegel festgestellt, dass ich dringend färben muss. Und Falten cremen... und... hm... Antik.... soso...

Als ich in dem Alter war (hab ich das jetzt wirklich gesagt?) dachte ich auch, dass alles jenseits der 20 alt wäre. Damals war ich auch der Meinung, dass meine Eltern alt wären.

Ich kann mit einigen Begriffen meiner Kinder nichts anfangen - Modeworte, Technikbegriffe. Und meine Kinder wiederum schauen mich manchmal merkwürdig an, wenn ich mir vertraute Worte verwende wie Doris Day, Schallplatte und so. 

Ich bestelle gerne bei einer französischen Kosmetikfirma. Mittlerweile erhalte ich Anti-Age-Pröbchen....Ich kenne auch die modernen Musikbands nicht...

Es ist wohl an der Zeit mir einzugestehen, dass ich nicht mehr, nun, gaaaaanz so taufrisch bin. 

Aber antik? Nein, antik nicht! 

Antik ist, ja, jedenfalls hat antik immer Würmer, ist gammelig und steht auf dem Trödelmarkt. 

Oh...


Letztens hat mich eine Freundin noch gefragt, ob wir uns auf den Trödel stellen wollen....

Kommentare:

  1. Was habe ich gerade gelacht und es meinem Mann vorgelesen. In vielen Punkten erkenne ich mich doch wieder, zwar bin ich musiktechnisch noch up to date, aber ich schreibe lieber E-Mails als whats apps - auch weil der Computer größer ist als das Handy und ich mit 10finger System schreiben kann (vermutlich auch einer dieser veralteten Begriffe). Ja, so ist das. Du siehst, wir sitzen im selben antiken Boot ... Ein wunderbarer Post und so genial geschrieben - also wenn Du dich sehr antik fühlst und Würmer haben solltest, kommst Du zu mir, bei mir im Garten gibt es immer Platz für schöne antike Stücke - ich dekoriere dich auch hübsch! LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion!
      Danke, dass ich bei dir Antik-Asyl beantragen darf! Und ich werde noch dekoriert, also ein wenig aufgehübscht, das hört sich prima an! Ich denke, das machen wir, aber noch nicht, ich selbst bin ja der Meinung, dass ich nur etwas Patina habe - antik bin ich noch nicht ;-)

      LG auch an deinen Mann,
      Petra

      Löschen
  2. Mir kommen solche Szenen schon mit Anfang 30 bekannt vor, wenn mich mein 6-Jähriger berichtigt beim Aussprechen der englischen Spielenamen... oder wenn man sich in genau den Situationen wiederfindet in die man früher die eigenen Eltern gebracht hat, jetzt aber auf der anderen Seite steht....

    Das Gespräch mit den Kindern ist das Wahre Leben. Super.

    Ich finde Antik aber gut. Klassisch, der Wert steigt, man muss es gut behüten und pflegen, Antike Stücke sind elegant, zeitlos, stehen für sich....

    Also ich hab keine Angst vorm Antik sein ;-)

    www.kuckuckseiimlehrerzimmer.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. :-D herzlich gelacht! Vielen Dank dafür! Und Antik muss nichts schlimmes sein! ;-) Wie wir alle wissen, sind die Antiquitäten wertvoll.

    lg Nadine von Nanniswelt www.nanniswelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich! Besonders die Kommentare des Opa-Katers finde ich wundervoll! Ansonsten erkenne ich deine Darstellung zu 💯 wieder, nur mit dem Unterschied, dass meine Kinder knapp 8 und fast 11 sind. Zwei Prinzen mit präzisen Vorstellung des häuslichen Zusammenlebens. Schade, dass im Hotel Mama bei uns die Mama, nämlich ICH, auch der Boss ist 😂😂😂.

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, sehr witzig geschrieben. Da ich noch keine Kinder habe, habe ich das natürlich noch nicht am eigenen Leib erlebt, aber ich denke, dass es bei mir nicht anders sein wird. Jeder hält seine Eltern doch irgendwie für alt, oder? :D

    Dein Kater ist anscheinend auch wirklich gesprächig... mischt sich überall ein! :D

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    sei getröstet .... deine Kinder werden auch mal Erwachsen. Tja ... und du kannst dann irgendwann als Oma mit schallendem Gelächter hinter der Ecke hervorschauen.
    Das ist der Kreis des Lebens. Alles wiederholt sich (ich dachte auch mal, dass man mit 20 Uralt ist *gg*).

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen