Staudenbeet und Zaungeplapper

Wenn man im Garten arbeitet, kommen natürlich auch die lieben Nachbarn vorbei und erzählen vom Arzt, wie's im Urlaub in der Bretagne war oder dass die Hühner sehr zufrieden sind. 

Während man dann so erzählt, trabt die eigene Tochter herbei und fragt, was sie denn mit den neuen weißen Schuhen zusammen in die Waschmaschine packen könne. 
Während der Bretagne-Erzählung von Nachbarin A und der gleichzeitig herbei eilenden Nachbarin B gibt man die Antwort: "Handtücher, schön voll machen, damit die Schuhe nicht die Maschine kaputt machen."

Die Tochter zischt zufrieden ab, die Nachbarn sind noch nicht fertig, es geht nun um einen Auslandsarztbesuch. Ist aber auch schwierig, wenn man kein Französisch spricht, in Frankreich halt. 

Von der Waschmaschine zurück, berichtet die Jugend was sie alles in die Maschine gesteckt habe. Auch das lila Kopfkissen. Ich frage, ob auch noch rote Handtücher dabei waren (sollte eigentlich ein Witz sein...). Sie überlegt und stellt fest, dass keine roten, wohl aber quietschgrüne dabei wären....

Daraufhin wird seitens der Nachbarschaft rege diskutiert, ob man das nochmal raus bekommt, wenn ja wie und was alles den anderen schon mal verfärbt wurde. Hach, Teenager haben ja in solchen Situationen einen herrlichen Hang zum Dramatischen, unglaublich....!(wo ich das schreibe, muss ich immer noch grinsen, hihiiii)

Was soll ich sagen, die Schuhe haben nichts abbekommen, alles ist nochmal gut gegangen. In Frankreich auch. Und auch das Staudenbeet ist gut geworden :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen