Rosenkugeln DIY

Rosenkugeln DIY




Ich finde Rosenkugeln schön. Mit ihrem metallischen Glanz werten sie jedes Beet und jede Pflanze noch einmal auf.

Da sie meist sehr zerbrechlich sind (die aus Glas) kann es bei einem Sturm oder einem starken Hagel schnell zu einer Kugel weniger im Garten kommen.

Außerdem kosten sie Geld...

Eine preiswerte Alternative sind Weihnachtskugeln aus Kunststoff. Diese gibt es in Großpaketen bereits ab Oktober überall zu kaufen. Diese Kugeln für draußen kann man auch in verschiedenen Farben und Größen kaufen.

Anleitung:



man benötigt eine Weihnachtskugel aus Kunststoff und einen Stock / Stab für den Garten.



Mit einer feinen Säge / einem Skalpell-Bastelmesser oder einem scharfen Küchenmesser (ruhig auch mit Rillen) trennt man vorsichtig (ohne die Finger zu erwischen) die Aufhängung unten ab. Nun hat man schon ein kleines Loch. Dieses kann man vorsichtig mit einer Kneifzange erweitern, bis die Kugel auf den Stab passt.

Mit dieser Methode kann man jeden Anbindestock / Stab im Garten verzieren!

Und zu Ostern gehen bestimmt auch Eier, hab ich nur noch nicht ausprobiert.....

Viel Spaß beim Basteln und Verschenken!

Euer Gartenäffchen


Kommentare:

  1. Eine gute Idee - man muss einfach manchmal quer denken! Noch ein Tipp, es gibt auch Plastikkugeln mit einer entfernbaren Aufhängung - da sparst Du Dir dann die Sägerei.
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  2. Ah, danke, hab ich noch keine gesehen! Das wär ja was!
    Danke für den Tip!

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mich Marion anschließen. Das ganze habe ich auch schon mit solchen Plastikkugeln gemacht. Die Kugeln sehen im übrigen nicht nur bei/in Rosen toll aus ;)

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen