Kaminanzünder selber machen

Kaminanzünder selber machen

*einfach*preiswert*schnell*




Material:



alte Kerzenreste
alter Topf für Wachs
Topf für das Wasserbad
Sägespäne
Eierkarton

Wachsreste in den alten Tops geben. Diesen auf den mit Wasser gefüllten anderen Topf stellen / reinhängen und die Wachsreste im Wasserbad schmelzen.

In die Ausbuchtungen der Eierkartons Sägespäne füllen und mit dem flüssigen Wachs beträufeln. So viel, dass die Späne aneinander kleben, aber nicht soviel, dass sie darin schwimmen.

Wenn alles abgekühlt ist, die einzelnen Fächer auseinander schneiden.

Je ein Anzünder genügt, um ein Kaminfeuer zu entfachen. Rußt nicht, stinkt nicht, brennt lange und ist eine prima Resteverwertung.

Ich benutze sie auch für den Grill!




Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    das ist eine super Idee. Werde ich mal ausprobieren.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Danke Wolfgang, die sind echt klasse, mein Papa hatte die als erster gemacht - echt super!

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Petra, ich sehe diesen Beitrag jetzt erst. Diese Anzünder kenne ich auch genau so von daheim her auch. Ich glaube wir haben wohl eine ähnliche Kindheit gehabt.
    Kerzenreste wurden bei uns nie weggeworfen, sondern immer für solche Anzünder gesammelt.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen