Gemüsebrühe selber machen ohne Glutamat

Gemüsebrühe selber machen ohne Glutamat




Zutaten:


2 Stangen Porree
8 Möhren
3 Petersilienwurzeln
4 Zehen Knoblauch
1 Strauss Petersilie 
1 Strauss Liebstöckel
300 g Wirsingblätter
3 Zwiebeln
1 Fenchel
8 Lorbeerblätter
200 g Grobes Meersalz



Alles Gemüse waschen und trocken tupfen. 
Dann alles sehr kleinmachen, nur beim Wirsing die Strünke entfernen. Porree, Möhren, Petersilienwurzeln, Knoblauch und Fenchel hab ich in die Küchenmaschine gegeben, sonst schnibbelt man bis zum Sanktnimmerleinstag.....



Die Zwiebeln auf keinen Fall in die Küchenmaschine, die werden bitter!  Wenn alles möglichst klein ist muss es getrocknet werden.

Ich hab einen Dörrautomaten, es geht aber auch prima auf dem Backblech auf der Heizung oder im geöffneten Ofen bei niedrigster Temperatur und Umluft. Am besten einen Holzlöffel in die Ofentür klemmen.

Wenn es trocken ist, alles zusammen mit dem Meersalz in einer Küchenmaschine zerhacken. Muss man in mehreren Etappen machen.

Danach trocken und luftdicht aufbewahren. 

Auf einen Liter gibt man einen Eßlöffel - ich gebe mehr daran, schmeckt besser.

Viel Spaß und guten Appetit!

Euer Gartenäffchen


Kommentare:

  1. Dein Rezept für einen "Suppenstock" werde ich auch mal testen. Ich friere ja sonst mein Suppengemüse fertig portioniert ein. Heuer habe ich allerding "etwas" viel und gar nicht so viel Platz im Gefrierschrank. Da kommt mir so eine Idee sehr gelegen ;)

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, man kann viel Gemüse auf kleinem Raum lagern, und ich finde es viiiel besser als dieses künstliche Zeugs!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    ich trockne mir auch immer die Gemüsereste und Schalen auf der Heizung. dann ab in den Mixer und fertig ist das Brühepulver... ganz ohne Zusätze.
    Schmeckt immer noch am besten!
    LG Annette

    AntwortenLöschen